Spirotech zeigt sein Portfolio für Kühlanlagen

In der Broschüre über Cooling sind die wesentlichen Aspekte zusammengefasst.

Unter dem Motto „Cooling“ stellt Spirotech sein breites Angebot für Kühlanlagen vor. Sie arbeiten in Sachen Systemwasser unter besonderen Bedingungen, um Raumklima oder Produktionsprozesse stabil zu halten. Wie das gelingt, wird auch in einer neuen Broschüre vorgestellt.

In Kühlanlagen ist die Qualität des Anlagenwassers ein entscheidender Faktor für die Effizienz. Sie wird erreicht, wenn die Aspekte Druck, Korrosion, Luft und Schmutz in die Betrachtung einbezogen werden. Spirotech setzt bei einer Optimierung stets auf den Systemgedanken – alle Komponenten einer Anlage wirken zusammen wie Zahnräder, sie greifen ineinander und beeinflussen sich.

Für eine Kühlanlage heißt das: exakt angepasste Entlüftung und Entgasung, Partikel- und Schlammabscheidung, stabile Druckhaltung, Analyse und Konditionierung des Systemwassers. Je nach System wird ein kombinierter Luft- und Schlammabscheider oder eine hydraulische Weiche eingesetzt. Dieser ganzheitliche Ansatz stellt sicher, dass die Kühlung dauerhaft stabil, sicher und wirtschaftlich funktioniert.

Die Spirotech-Komponenten für Kühlanlagen werden zu großen Teilen aus Edelstahl gefertigt, um sie vor Korrosion zu schützen. Dazu zählen zum Beispiel die Druckhalteanlage SpiroExpand Cool, der Schlammabscheider SpiroTrap oder der Großentlüfter SpiroTop. Die Entgaser SpiroVent Superior erhalten eine Isolierung, um Kondensation zu verhindern. Alle wesentlichen Aspekte rund um Cooling hat Spirotech in dieser Broschüre zusammengefasst.

Weitere Informationen über das Unternehmen und das Produktprogramm sind auf der Spirotech-Website zu finden.

Bilder: Spirotech, Helmond/Düsseldorf

Über Spirotech:

Spirotech gilt als Marktführer bei der Konzeption durchdachter Systemlösungen für Flüssigkeitskonditionierung in Heizungs-, Kühl- und industriellen Anlagen.

Download

Zurück

Impressum | | Datenschutz