FCN auf der Galabau in Nürnberg

Attraktive Produkte und innovative Technik

Die ersten mit GeoPrime hergestellten FCN-Klimabetonsteine

Nach zwei Jahren Messeabstinenz bietet die Galabau Nürnberg endlich wieder Raum für persönliche Begegnung und Fachgespräche. Auch FCN nutzt den Branchentreffpunkt, um seine Neuentwicklungen live zu präsentieren. In Halle 4, Stand 4 - 108 erfährt das Fachpublikum alles Wissenswerte über die neuen Produkte des Betonsteinspezialisten aus Fulda.

Ein Eyecatcher ist die greenstar Rasenplatte. Sie kombiniert architektonischen mit ökologischem Anspruch. Die parallel verlaufenden Fugen zwischen den Steinstegen lassen sich mit Basaltsplitt ausführen oder mit Rasen begrünen. Durch ihre Anordnung längs zur Verlegerichtung ergibt sich in der Fläche ein interessantes Bild mit Streifenoptik. Der Anteil der offenen zu den geschlossenen Flächen beträgt 1/3 zu 2/3.

Als „Glanzpunkte“ vermarktet FCN ein ausgesuchtes Sortiment an attraktiven, hochwertigen Produkten für die Garten- und Landschaftsgestaltung. Die Highlights sind in den Bundesländern Saarland, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg erhältlich.

Beton trifft Keramik – das Beste aus zwei Welten stellt FCN mit den neuen GeoCeramica-Platten vor. Die kraftschlüssige Verbindung einer keramischen Platte mit einem Träger aus Beton kombiniert attraktives Oberflächendesign mit einfacher Verlegung und guter Lagestabilität.

Abgerundet wird der Messeauftritt mit der Präsentation von Geoprime, den neuen Klimabeton-Pflastersteinen von FCN. Bei ihrer Produktion kommt anstelle von Zement ein so genanntes geopolymeres Bindemittel zum Einsatz. Mit diesem Verfahren lassen sich die CO2-Emissionen von Betonpflastersteinen und -produkten um bis zu 80 % reduzieren. Damit geht FCN einen weiteren Schritt zur Reduktion des CO2-Ausstoßes. Der Betonwarenspezialist aus Fulda produziert bereits seit 2021 CO2-neutral.

Bild: F. C. Nüdling, Fulda

Download

Zurück

Impressum | | Datenschutz